1000 Fragen an dich selbst – #6

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Teils, teils. Ich bin im Sternzeichen Löwe geboren. Aber ich stehe überhaupt nicht gern im Mittelpunkt. Dafür bin ich totaler Optimist, stecke mir hohe Ziele und gebe mich nicht Mittelmaß zufrieden. Außerdem mag ich kein Wasser – Katze eben! Was ich aber lustig finde, mein Freundeskreis umfasst nur eine handvoll Sternzeichen. Die meisten sind Zwilling, Schütze oder Widder. Irgendetwas muss also dran sein, an diesen Sternzeichen-Eigenschaften

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?
Eindeutig schwarz. Aber ich trage auch grau und weiß. Ich bin aber bemüht, mehr Farbe in mein Leben zu bringen. Die ganzen Rosa- und Blushtöne haben es mir ja gerade angetan. Ich glaube, da werde ich mal mutig.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?
Das kommt darauf an. Beruflich finde ich es wichtig immer termingerecht zu arbeiten. Dafür wird auch so lange gearbeitet, bis alles fertig ist. An den freien Tag, mache ich aber auch gern mal nichts. Obwohl ich dann auch nach kurzer Zeit das Gefühl bekomme, ich müsste noch so viel machen.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?
Ohje, wir sind Serien-Junkies. Ich liebe „Castle“ auch wenn ich schon alle Folgen kenne.

105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben?
Ich möchte albern bleiben, herumtollen, auf dem Trampolin springen & blödes Zeug machen.

106. Kannst du eine Woche auf fas Internet verzichten?
Nein. Da wäre ich hier auf dem Land ja von der Außenwelt abgeschnitten.

107. Wer kennt dich am besten?
Neben meiner Familie kennt mich nach fast 20 Jahren sicherlich mein Mann am besten. Wobei man auch unterscheiden muss. Modisch kennt meine Freundin Netti mich am besten. Sie könnte für mich einkaufen gehen. Und wenn irgendetwas nicht in Ordnung ist bei mir, sieht sie mir das auch an der Nasespitze an. Meine beiden Anja Freundinnen (ja die heißen beide gleich) wissen das meiste über mich und kennen alle Geheimnisse. Also ich fasse zusammen: Mein Mann und meine besten Freundinnen kennen mich am besten.

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten?
Eindeutig bügeln!

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?
Ja na klar. Wenn Dinge vergessen werden, die vorher abgesprochen waren. Oder wenn unsensibel mit etwas umgegangen wird.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?
Der ideale freie Tag ist eindeutig ein Sommertag. Ich würde nicht vor acht aufstehen, dann mit meinen Lieben draußen frühstücken und anschließend einen köstlichen Kuchen backen. Wir würden mit dem Fahrrad zum See fahren und uns kurz abkühlen und dann alle Freunde einladen. Ich liebe es wenn alle zusammen an der langen Tafel auf der Wiese sitzen, die Kinder durch den Garten toben und wir am Abend den Grill anwerfen und dann sitzen bis die Sonne untergeht.

111. Bist du stolz auf dich?
Ja. Ich habe zwei tolle Kinder zur Welt gebracht, meine beruflichen Träume erfüllt und bin auch immer noch dabei. Ich habe eine tolle Familie und wunderbare Freunde und bin denke ich auch selbst eine gute Freundin. Was will man mehr.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?
Huch, da fällt mir gerade keins ein. Gibt es nutzlose Talente?

113. Gibt es in deinem etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?
Ich glaube mit dem plötzlichen Tod eines Menschen kann man nie richtig abschließen, weil immer Fragen offen bleiben und auch ein Loch im Herzen bleibt. Also ja.
Außerdem hat meine erste Liebe (in der Schule) mich ohne Worte verlassen. Ich würde auch nach 25 Jahren gern wissen warum.

114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol?
Ich trinke nur in Gesellschaft mal ein Glas Wein. Oder weil ich mal Geschmack darauf habe. Das kommt aber super selten vor.

115. Welche Sachen machen dich froh?
Meine Kinder und mein Mann. Die schönsten, glücklichsten und fröhlichsten Momente habe ich mit ihnen.

116. Hast du heute schonmal nach den Wolken im Himmel geschaut?
Ja, mit besonders großer Freude, denn der Himmel ist heute mal nicht grau sondern hellblau.

117. Welches Wort sagst du zu häufig? Meine Tochter meint, ich sage am häufigsten die Namen meiner Kinder.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?
Eigentlich stehe ich gar nicht so gern im Mittelpunkt. Aber wenn ich erst mal anfange zu erzählen (ich kann meine Klappe einfach nicht still halten) verselbständigt sich das häufig.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen? Für meinen Mann. Alle beruftstätigen Mütter wissen, dass Zeit zu zweit einfach zu kurz kommt. Da müssen aber wir beide dran arbeiten.

120. Sind Menschen von Natur aus gut?
Ich glaube, dass kein Mensch als schlechter Mensch auf die Welt kommt. Erst andere Menschen, Geschehnisse und Erlebtes machen den manche kaputt und auch böse und gefährlich. Ich denke immer, jedes Kind, dass auf die Welt kommt hat eigentlich die selbse Chancce ein guter Mensch zu werden, wenn es seinen ersten Atemzug macht. Erst dann formt die Familie und auch die Gesellschaft uns und macht uns zu dem was wir sind.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.