Zitrus-Mohn-Quarkkuchen

Ich liebe Zitrusfrüchte im Sommer in jeglicher Form. Nichts geht über Limettenlimo oder Kuchen mit feiner Zitronennote. Perfekt, wenn dieser durch Quark dann noch eine sommerlich frische Note bekommt.

HINWEIS: Wir ernähren uns seit einiger Zeit zuckerfrei und nutzen stattdessen Xylit. Wenn ihr lieber Zucker mögt, könnt ihr das eins zu eins austauschen. Außerdem ist der Kuchen glutenfrei.

ZUTATEN
5 Eier
120 gr Xylit (oder 120 gr Zucker)
300 gr Quark
Saft und Abrieb einer unbehandelten Zitrone
200 gr Mandelmehl
20 gr Mohn
1 Packung Weinstein Backpulver
Puderxylit oder Puderzucker und Zitronensaft für den Zuckerguss

ZUBEREITUNG
Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und dann beiseite stellen.
Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen und dann den Quark hinzufügen. Anschließend den Saft und Abrieb der Zitrone, das Mandelmehl, den Mohn und das Backpulver einrühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte runde Springform mit einem Durchmesser von 20 cm füllen.

Den Backofen auf 150° Celsius vorheizen und den Kuchen bei Umluft auf der mittleren Schiene für 50 Minuten backen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, mit Zuckerguss bestreichen.
Ich habe noch Zitronenabrieb und etwas Krokant drüber gestreut.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen